Gemeinde Salem

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Faszination Randersacker ...

... oder „das Erwachen heiterer Empfindungen bei der Ankunft auf dem Lande“

Vom Main umflossen und von üppigen Rebenhügeln umringt liegt stadtnah an der Bocksbeutelstraße zwischen Würzburg und der Autobahn A3 das weinberühmte Randersacker, eine der bekanntesten Winzergemeinden Weinfrankens. Der Muschelkalkstein und zwölfhundertjähriger Weinbau formten den mittelalterlichen Marktflecken mit dem schönsten romanischen Dorfkirchturm Frankens. Bedeutende Hofanlagen, wie der domkapitelsche Zehnthof, zahlreiche Bürgerhäuser mit geschwungenen Volutengiebeln und der Balthasar-Neumann-Pavillon, ein barockes Prachtstück ohne gleichen, sind ortsbauliche Glanzpunkte vergangener Stilepochen im denkmalgeschützten Altort. 

Eine qualifizierte Dorfführung mit kostenlosem Besuch des Steinhauermuseums, die Wanderung zum alten Steinbruch Lindelbach mit der 200 Millionen Jahre alten „Urmeersohle“ oder ein Spaziergang zum Altfränkischen Wengert auf dem Pfülben mit weitem Blick über das Maintal, der „einzigartigen Kulturlandschaft europäischen Ranges“, sind allemal ein Ereignis.

Das romantische Fleckenfest der hiesigen Weingüter mit seinem unnachahmlichen Lokalkolorit, ausgezeichnete Weinverkostungen bei renommierten Winzern und die vortreffliche Gastronomie machen den Aufenthalt zum nachhaltigen Erlebnis.

Weitere Informationen

Tourist- information Randersacker

Frau Ehrmann
Maingasse 9
97236 Randersacker

Tel.: 0931 7053-17
Fax: 0931 7053-20

E-Mail schreiben

Öffnungszeiten:
Montag, Donnerstag, Freitag
10:30 bis 14:30 Uhr
Samstag
10:00 bis 13:00 Uhr